KJF Zeltlager Königsdorf_GruppeJugendfeuerwehren aus dem Landkreis Wittmund besuchen Zeltlager in Bayern

WITTMUND/MAG – Nach vielen Monaten der Vorbereitung und Planung war es nun am Wochenende soweit. Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Wittmund fuhren am Sonnabend mit ihren Betreuern zum Bundeszeltlager nach Königsdorf (Bayern). Eine Woche lang zelten Mitglieder aus den Jugendfeuerwehren Blomberg, Holtgast, Horsten, Marx, Ochtersum, Schweindorf und Westerholt in der Jugendsiedlung Hochland in der Nähe von München. Dort feiert die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) mit über 4000 Teilnehmern ihren 50. Geburtstag.

Die ersten Betreuer, unter ihnen der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Horn, sind bereits am Donnerstagabend in Richtung Bayern abgefahren. Nach über 14 Stunden Fahrtzeit kam das Aufbau-Team am Freitag gegen Mittag im Zeltlager an. Besser hatten es die Jugendlichen, die am Sonnabend sehr früh mit der Bahn rund 900 Kilometer zurücklegten. Sie fuhren nur sechs Stunden bis zum Bahnhof in München, anschließend ging es mit der S-Bahn zum Zeltlager. Begleitet wurden sie natürlich von weiteren Betreuern. Kreisjugendfeuerwehrwart Friedhelm Tannen ließ es sich auch nicht nehmen, und ist kurzerhand den Wittmunder Jugendfeuerwehren nachgereist.

KJF Zeltlager Königsdorf_Gruppe
Mitglieder der Kreisjugendfeuerwehr Wittmund zelten eine Woche lang in Königsdorf (Bayern) und möchten zusammen mit den anderen Teilnehmern einen Weltrekord als „Größte tanzende Jugendfeuerwehr“ aufstellen. | Foto © Martina Gerdes

Die Teilnehmer erleben in der Jugendsiedlung Hochland ein spektakuläres Programm. Geboten werden die Klassiker wie Spiel ohne Grenzen, Schnitzeljagd, Brennballtuniere und Orientierungsmarsch; aber auch Discos, Shows und Live-Musik. Außerdem steigen Workshops für Street- und Breakdance. Die stellvertretende Landesjugendsprecherin Maren Heyen, aus Ochtersum, hat auch einen ganz wichtigen Programmpunkt – sie möchte unbedingt mit den Jugendlichen zusammen das Wikingerdorf Flake besuchen.
Neben Action und Spaß hat die DJF aber auch ein Bildungsprogramm geschaffen, indem die Jugendlichen auf Spurensuche zur Bedeutung des Zeltgeländes im Zweiten Weltkrieg gehen, Antigewalttraining testen sowie über die Werte der Jugendfeuerwehr oder Mitbestimmung in der Jugendarbeit diskutieren.

Ein besonderer Höhepunkt wird der große Festakt am 7. August sein. Gemeinsam mit vielen Gästen und Helfern feiern die Jugendfeuerwehren eine große Party anlässlich des 50. Geburtstags der Deutschen Jugendfeuerwehr. Schirmherr der Veranstaltung ist Bundespräsident Joachim Gauck.
Dabei möchten die Teilnehmer einen Weltrekord als größte tanzende Jugendfeuerwehr aufstellen. Die „Flying Steps Academy“ aus Berlin hat dafür einen eigenen Tanz kreiert. Auch der Song „Campwave“ von „DJ Wave“ ist exklusiv für diese Aktion entstanden. Bis Mittwoch bringt ein ausgewähltes Showteam die Mädchen und Jungen in Bewegung, so dass sie dann am Donnerstag einen orange-blauen Rekord als „Größte tanzende Jugendfeuerwehr“ aufstellen können.

Pressetext erschienen im Anzeiger für Harlingerland
Bericht/Foto © Martina Gerdes

Advertisements