JF Reepsholt Wiesede Gründung Gruppe wNach umfangreichen Vorbereitungen ist jetzt die vierte Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Friedeburg offiziell ins Leben gerufen worden

WIESEDE/MAG – Am Sonnabendnachmittag wimmelte es rund um das Feuerwehrhaus und der Grundschule in Wiesede nur so von jungen Jugendfeuerwehrmitgliedern, Kameraden der Wieseder und Reepsholter Ortswehren, aber auch benachbarter Feuerwehren. Sie waren alle zur offiziellen Gründungsfeier der Jugendfeuerwehr Reepsholt-Wiesede gekommen. Die Gründung als gemeinsame Institution der Ortswehren Wiesede und Reepsholt zeigt, wie Gemeinschaft aussehen kann. Das großes Interesse an der Jugendfeuerwehr besteht, konnten die Reepsholter und Wieseder Feuerwehrkameraden bereits im vergangenen Jahr feststellen. Im November hatten die beiden Ortswehren zum ersten Schnupperabend eingeladen und waren überrascht, dass gleich von Anfang an so viele Mädchen und Jungen ihr Interesse an der Jugendfeuerwehr gezeigt haben.

JF Reepsholt Wiesede Gründung Besucher wOrtsbrandmeister Manfred Carls eröffnete die Gründungsfeier in der Pausenhalle der Grundschule und begrüßte dabei zahlreiche Gäste aus der Feuerwehrschiene, die Jugendfeuerwehrmitglieder, die Alterskameraden sowie Vertreter aus Rat und Verwaltung. Voller Erwartung verfolgten die drei Mädchen und 15 Jungen der neuen Jugendfeuerwehr das Geschehen, denn sie waren an diesem Tag die Hauptpersonen. Zu ihnen gehören sieben Betreuer. Einer von ihnen ist Tim Ralle aus Reepsholt. Er ist Jugendfeuerwehrwart und Ansprechpartner für die Gruppe. Sein Stellvertreter Helge Otten kommt aus Wiesede und bildet zusammen mit Tasja Best, Lars Taaken, Niklas Stoltenberg, Helge Köhler und Lennard Reuß das neue Betreuerteam.
Carls bedankte sich bei allen Initiatoren und Sponsoren. Seit Ende vergangenen Jahres haben viele Freiwillige dieses Projekt mit Unterstützung der Gemeinde umgesetzt. Ein weiterer Dank geht an die Alterskameraden beider Wehren, sowie an Tischlermeister Carl-Heinz Reuß aus Reepsholt. Für die Beschilderung auf den kommenden Zeltlagern haben sie gemeinsam ein Eingangsspalier mit einer großen Holztafel angefertigt. Das Material dazu stiftete die Firma Wilken aus Friedeburg.
Auch von den anwesenden Gästen gab es weitere Geschenke, dafür bedankt sich die Jugendfeuerwehr nochmals recht herzlich.
Bürgermeisterin Karin Emmelmann freute sich, dass das mit der Gründung so schnell geklappt hat und überreichte die offizielle Gründungsurkunde. Sie betonte, dass Rat und Verwaltung das Projekt wohlwollend begleiten und vollkommen dahinterstehen.
Gemeindebrandmeister Christian Herzog hob hervor, dass die Jugendfeuerwehr die Zukunft der Ortswehren sichere. Mittlerweile verfügen die sechs Ortswehren in der Gemeinde Friedeburg über vier Jugendfeuerwehren.
JF Reepsholt Wiesede Gründung Schlauch w„Mit Gründung der Jugendfeuerwehr Reepsholt-Wiesede können wir im Landkreis Wittmund nun 17 Jugendfeuerwehren mit über 300 Mitgliedern verzeichnen“, betonte Kreisjugendfeuerwehrwart Friedhelm Tannen. Im Ostfriesischen Bereich sind über 1700 Mitglieder in 108 Jugendfeuerwehren vertreten. Der Kreisjugendfeuerwehrwart wünschte sich für die Zukunft, dass auch in der Gemeinde Friedeburg eine Kinderfeuerwehr gegründet wird. Dort können bereits Kinder unter 10 Jahren in die Feuerwehr integriert werden.
JF Reepsholt Wiesede Gründung Gruppe wDas es bei der Gründung einer JF nicht nur darum geht qualifizierte Nachwuchskräfte für die aktive Wehr zu finden, betonte Kreisbrandmeister Frank Gerdes in seiner Ansprache. Wichtig ist vielmehr die Gemeinschaft zu pflegen sowie das soziale und ehrenamtliche Engagement zu fördern, Teamwork zu zeigen, tolerant sein, helfen aber auch Verantwortung zu übernehmen.

JF Reepsholt Wiesede Gründung Posaunenchor wNach der offiziellen Feierstunde in der Grundschule wurde ein kleines Rahmenprogram für die Öffentlichkeit geboten. Die junge Jugendfeuerwehr zeigte in einigen Schauübungen, was sie bereits gelernt hatte. Dabei konnte auch gleich die Einsatztechnik sowie das Einsatzfahrzeug begutachtet werden. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Posaunenchor aus Reepsholt, auch hier waren zwei Jugendliche aus der neu gegründeten Jugendfeuerwehr vertreten.

Bericht © Martina Gerdes
Pressetext erschienen im Anzeiger für Harlingerland

Werbeanzeigen