SCHWEINDORF / JAL Einen langen Fußmarsch durch die Gemeinden Schweindorf und Utarp hatten die jungen Feuerwehrleute aus den Ortsfeuerwehren der Gemeinden Westerholt, Blomberg, Ochtersum und Schweindorf am Freitagabend zu absolvieren, schließlich stand ein Nachtmarsch auf dem Dienstplan der Jugendfeuerwehren.

In diesem Jahr zeichneten die Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr Schweindorf um Jugendfeuerwehrwart Hans Krey für den Streckenverlauf und der Organisation verantwortlich. Auf der gut drei Kilometer langen Marschstrecke mussten die Nachwuchswehrleute an insgesamt sieben Stationen bei kurzweiligen Spielen Punkte sammeln und Buchstaben für ein Lösungswort suchen. Nach dem anstrengenden Marsch wartete am Feuerwehrgerätehaus in Schweindorf eine Stärkung auf die jungen Floriansjünger. Hamburger vom Holzkohlegrill kamen bei allen Teilnehmern prima an und so waren die Strapazen schnell wieder vergessen.

Ehrung für Uwe Wiechers, Hauptbrandmeister Uwe Wiechers (li.) wurde durch den stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Martin Schilling mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber für seine Verdienst in der Jugendfeuerwehr ausgezeichnet | Bild Joachim Albers
Ehrung für Uwe Wiechers, Hauptbrandmeister Uwe Wiechers (li.) wurde durch den stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Martin Schilling mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber für seine Verdienst in der Jugendfeuerwehr ausgezeichnet | Bild Joachim Albers

Zur anschließenden Siegerehrung waren neben den Führungskräften aus der Samtgemeindefeuerwehr um Samtgemeindebrandmeister Gerold Mammen auch der Kreisjugendfeuerwehrwart Friedhelm Tannen und der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Martin Schilling, sowie Holtriems Ehrenbrandmeister Lüke Freese nach Schweindorf gekommen. Außerdem waren der Samtgemeindebürgermeister Gerhard Dirks und die Bürgermeister Holger Heymann und Helmut Ahrends der Einladung zum Feuerwehrhaus gefolgt.

In kurzen Ansprachen lobten die Gäste den Nachtmarsch der Jugendfeuerwehren als eine gelungene Veranstaltung. Der Samtgemeindebürgermeister freute sich, dass so viele junge Feuerwehrleute an dem Marsch teilgenommen hatten und mahnte, dass alle der Feuerwehr treu bleiben mögen. Neuschoos Bürgermeister Holger Heymann zeigte sich von den einzelnen Spielen beeindruckt und versprach, beim nächsten Nachtmarsch aktiv mitmachen zu wollen.

Bevor die Siegerehrung der teilnehmen Gruppen vorgenommen wurde, hatte der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Martin Schilling noch eine besondere Aufgabe, schließlich gab es in Schweindorf noch eine besondere Ehrung für den ehemaligen Ortsbrandmeister Uwe Wiechers vorzunehmen. Wiechers war bereits 1982 als Jugendfeuerwehrwart in Schweindorf tätig. Später engagierte er sich als Kreisjugendfeuerwehrwart auf Kreisebene. Dieses Amt führte er bis 1992 aus. Aber auch später, während seiner Amtszeit als Ortsbrandmeister in Schweindorf, blieb Wiechers der Jugendfeuerwehr treu, war Schriftführer und führt als Kassenwart deren Kasse und hatte immer ein offenes Ohr für die Belange der Nachwuchsabteilung der Wehr. Aufgrund seiner Verdienste für die Jugendfeuerwehr verlieh der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart dem Hauptbrandmeister Uwe Wiechers am Freitag die Ehrennadel in Silber der deutschen Jugendfeuerwehr.

Bei der anschließenden Siegerehrung der einzelnen Jugendfeuerwehrgruppen konnte die Mannschaft „Ochtersum I“ den Sieg für sich verbuchen und die beiden Mannschaften aus Westerholt auf die Plätze 2 und 3 verweisen. „Blomberg I“ wurde Vierter vor den beiden gastgebenden Mannschaften aus Schweindorf. „Ochtersum II“ belegte Platz 7 vor „Blomberg II“. Den Gesamtsieg konnte allerdings die Jugendfeuerwehr Westerholt für sich verbuchen und bekam damit den von Lüke Freese gestifteten Wanderpokal verliehen. In Westerholt findet im nächsten Jahr der Nachtmarsch der Jugendfeuerwehren statt.

Bericht / Fotos © Joachim Albers
Pressetext erschienen im Anzeiger für Harlingerland
Quelle: http://www.jf-wtm.de

Werbeanzeigen